RETTUNGSHUBSCHRAUBER  •  CHRISTOPH 17
Home
News / Aktuell
Geschichte
 
1980 - 1989
 
1990 - 1999
 
2000 - 2009
 
2010 - 2019
Ausrüstung
Einsatzbereich
Statistik
Links
Fotogalerie / Video
Shop
Gästebuch
Crew Only
  Geschichte  
der RTH-Station - Christoph 17 - Jahr 1989
1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989
09.06.1989
Anlässlich des 7.500. Einsatzes von CHRISTOPH 17 findet ein Hangarfest statt. Besatzung: Heinz Ehrsam, Dr. Nico Felder, Eugen Reisacher.
   
 
28.09.1989
Überraschenderweise wird zum ersten Mal ein Rettungspilot der GS- Flst. Süd in einer Rettungsstation befördert. Pilot Johann Burger wird wegen besonderer Verdienste um die Luftrettung vorzeitig zum PHM befördert.
   
 
26.12.1989
Zum ersten mal startet ein ZSH - Hubschrauber zu einem nächtlichen Bergrettungseinsatz. Im Bereich des Hochvogel wird eine Bergsteigerin unter den Schneemassen begraben. Pilot Johann Burger und Christoph Hemmann starten bei Dunkelheit, um Rettungsmannschaften zum Unglücksort zu fliegen. Die Patientin kann trotz eingeleiteter Reanimationmassnahmen nicht gerettet werden.
   
 
28.12.1989
Am Hohen Licht kommt es zu einem schweren Lawinenunglück. Die Kemptener Bergwachtmänner werden unter den Schneemassen begraben. Insgesamt 5 Rettungshubschrauber und unzählige Bergretter suchen und kämpfen um das Leben der Verschütteten. Für vier von ihnen kommt jede Hilfe zu spät.
   
 
 

Christoph 17
Weidacher Strasse 17a
D-87471  Durach

  Fax:0831/16433
  Email:

Allgäuer Zeitung
BRK Oberallgäu
Polizei Kempten
WebCam Allgäu
Webcam KH KE
Wetter Allgäu

Impressum Christoph 17 © 2005 - 2013 www.heliweb.ch